WARUM "ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT" UND NICHT "ENTWICKLUNGSHILFE"?

 

Soziales Engagement ist eine der Grundsäulen unseres Unternehmens. Es ist der Grund, warum wir jeden Tag gerne zur Arbeit gehen - das Wissen, dass wir einen Unterschied machen.

 

Wir engagieren uns mit unserem Projekt in Burundi in der Entwicklungszusammenarbeit. Entwicklungszusammenarbeit hat sich als Begriff in den letzten 20 Jahren durchgesetzt, weil es ein anderes Selbstverständnis kommuniziert als das Wort Entwicklungshilfe. Entwicklungshilfe impliziert “wir helfen denen”, eine oft und zu Recht kritisierte Arroganz des Westens, zu wissen, was Menschen anderswo helfen würde.

 

Wir möchten unsere Konsumgesellschaft zum Treiber für eine Welt ohne Hunger machen, einen bewussten Konsum fördern. Das bedeutet faire, transparente Lieferketten, nachhaltige, ökologische Landwirtschaft ohne Monokulturen und vor allem immer mehr Wertschöpfung in aktuellen Anbaugebieten. Wir arbeiten mit den Menschen in Burundi zusammen um dort vor Ort etwas zu verändern. Wir haben eindeutig weniger Ahnung als die lokalen Projektverantwortlichen über das, was sinnvoll ist. Die Menschen vor Ort helfen uns genauso wie wir ihnen helfen. Zusammen können wir langfristig etwas verändern. Diese Zusammenarbeit und das Verständnis davon ist essentiell für uns.

 

Deshalb machen wir Entwicklungszusammenarbeit und keine Entwicklungshilfe.


Teile Deine Meinung

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen